DCP DISTRIBUTION

Vom Labor ins Kino.
NCP Holland kann DCPs auf verschiedene Arten versenden. Distribution auf physischen Trägern  wie Harddisks oder USB-Sticks, oder die Lieferung über Internet oder Satellit gehören zu den Möglichkeiten.
Für die Versendung von Spielfilm-DCPs in die Kinos werden im Allgemeinen CRU-Festplatten benutzt. Der ESATA-Anschluss für die Daten-Übertragung dieser Harddisks macht es möglich, dass DCPs in sehr kurzer Zeit im Data-Speicher des Kinos heruntergeladen werden können. NCP Holland versendet die CRU-Festplatten in stoßsicheren, kleinen Plastikkisten, die unter dem Kinopersonal den Spitznamen „Brotbüchse“ bekommen haben.

Für die Lieferung an ausländische Festivals werden die CRU-Festplatten in unzerstörbare Peli-Cases verpackt.
Diese verschiedenen Materialien können zu günstigen Tarifen via NCP Holland bestellt werden.

NCP Holland kann Material auch über das Smartjog Netzwerk an die daran angeschlossenen Kinos, Filmlabore und Postproduktionsbetriebe versenden